*
Menu
Logo

Topcenter-wsgarden
slide1.jpg slide3.jpg logo-sonnenapfel.gif vitalisator2.jpg wassertropfenblatt1.jpg logo-bild-kuh1.jpg maehen-und-spritzen.jpg lekra-produkte.jpg lebensquelle.jpg impuls.jpg kupfer.jpg impuls.jpg impuls.jpg impuls.png impuls.jpg impuls.jpg

Vitalisieren von Wasser

Vitalisierung von Wasser

Der Mensch besteht zu 70 bis 80% aus Wasser. Es ist unser Lebenselixier! Wasser besitzt eine Netzstruktur, das heißt jedes Molekül ist mit jedem anderen Molekül verbunden.

Lesen Sie mehr...

Linker Infobalken

Mikroorganismen

Mikroorganismen sind grundlegender Bestandteil von Grund und Boden. Effektive Mikroorganismen sorgen dafür, dass vieles „funktioniert“. Dabei sanieren sie Teiche, beleben Gärten und unterstützen Pflanzen, Tiere und Menschen, sich selbst zu regenerieren. Es gibt kaum einen Lebensbereich, wo sie nicht anzuwenden sind.

 Mehr...        



Aktuelles

Neues Informatives für Dich

 Mehr...



Was aber sind Effektive Mikroorganismen?    

Effektive Mikroorganismen - auch EM genannt - sind eine spezielle Mischung von Mikroorganismen, die regenerative Prozesse unterstützen und fäulnisbildende Prozesse unterdrücken. Diese Mischung wurde vor etwa 30 Jahren auf Okinawa (Japan) entwickelt.

EM unterstützt natürliche Prozesse, ohne die Umwelt (z.B. durch Einsatz von Chemikalien) zu belasten.

Im gesamten Pflanzenbereich

Wir stärken mit dieser Vielzahl an positiven Mikroorganismen, die wir in Verbindung mit

ultrafeinem Biolit Urgesteinsmehl ausbringen, nicht nur die Pflanze, sondern gesunden zugleich

unseren Boden.

Wir können EM bedenkenlos auch im Gemüsegarten einsetzen, da es keine schädlichen

Nebenwirkungen gibt.

In der Tierhaltung:

Hier wird EM bei der Fütterung verwendet. Die Ergebnisse sind - gesündere Tiere, bessere Fruchtbarkeit, weniger Gestank im Stall (regelmäßige EM Sprühungen verhindern Fäulnis) daher auch weniger Fliegen. In die Gülle gemischt verhindert es die Freisetzung von Ammoniak - und reduziert somit auch den Gestank der Gülle, die gleichzeitig nährstoffreicher wird!

Im Haushalt:

Wir verwenden diese Mikroorganismen zum Putzen im Haushalt, zum Besprühen unserer

Polstermöbel und Zimmerpflanzen usw.!

Hinterher kann das Putzwasser noch zum Blumengießen verwendet werden!!!

Im Gesundheitsbereich:

Es stärkt das Immunsystem unseres Körpers. Weiters gibt es eine ganze Reihe an Naturkosmetikprodukten die auf Basis dieser Mikroorganismen aufgebaut ist.

In der Teichwirtschaft:

EM verhindert übermäßigen Algenwuchs, da es den Algen die Lebensgrundlage entzieht und die Nährstoffe den höheren Pflanzen zur Verfügung stehen. Diese Mikroben Mischung hilft auf natürliche Art, das Gleichgewicht im Teich wieder herzustellen und fördert die Pflanzen und Tiere im Teich!

In Kläranlagen:

Hier wird die Geruchsbelästigung minimiert, und die Abwasserwerte verbessert. Da diese Mikroben Mischung organische Masse zersetzt, verringert sich auch die Klärschlammbildung mit der Zeit!

In der Kompostwirtschaft:

Hier wird mit Hilfe dieser Mikroben Mischung und Urgesteinsmehl (Biolit) organische Masse wie Rasenschnitt, Häckselgut und Küchenabfälle fermentiert. Nach acht Wochen Fermentation sind die Nährstoffe in dieser Masse so aufbereitet, dass sie pflanzenverfügbar sind.

Reinigung:

eMC Reiniger reinigen, verhindern Gerüche, machen glatte Oberflächen glänzend. Sie kombinieren die Spaltkraft der ätherischen Öle mit der Reinigungskraft der Mikroorganismen. eMC Reiniger schaffen ein positives Mikroklima im Haushalt. So können Gerüche erst gar nicht entstehen. Als Zusatznutzen verhindern die Mikroorganismen Ablagerungen in den Abflussrohren. Besitzer einer Hauskläranlage fördern durch das Reinigen mit eMC Reinigern im Haushalt die Klärleistung ihrer Anlage.

Wasserbelebung:

Seit vielen Jahren werden EM in der Arbeit mit Ton eingesetzt. Nach dem Brennvorgang enthält die daraus entstandene Keramik Eigenschaften, die ihre Umgebung und vor allem Wasser positiv beeinflussen. Diese positiven Eigenschaften wurden in Praxistests untersucht und in Form von EM-Keramik kommerziell hergestellt.

EM-Keramik findet im Trinkwasser, in Swimmingpools und Teichen sowie im gesamten Haushalt ihre Anwendung. Unter "Anwendung" finden Sie die verschiedensten Einsatzgebiete und Wirkungsbereiche detailliert erklärt.

Manju:

Manju ist ein japanisches Fermentationsgetränk. Dank der wertvollen natürlichen Inhaltsstoffe, die aus den pflanzlichen Zutaten gebildet werden, trägt Manju zur Stärkung der Vitalität und zur Steigerung des Wohlbefindens bei.

EM-Aktiv (EMa)

EM-aktiv beinhaltet eine Mischung aus:

  • < > (Lactobacillus casei. Lactobacillusplantarum)

    Photosynthese Bakterien (Rhodopseudomonas palustris) und

  • < > [Saccharomyces cerevisiae)

    VORTEILE

    EM-aktiv macht Nährstoffe pflanzen verfügbarer

    erhöht die Lagerfähigkeit von Gemüse und Obst

    Fäulnis wird unterdrückt und das Bodenleben angereichert

    WIRKUNGSBEREICH

    EM-Aktiv fördert Keimung, Wurzelbildung, Blüte, Fruchtansatz und Reifung von Pflanzen. Es verbessert den physikalischen, chemischen und biologischen Zustand des Bodens und beschleunigt die Kompensierung.

    ANWENDUNGSBEREICHE

    Dosierempfehlung:

    Landwirtschaft pro ha 4 -6 x/Jahr 33 L EM-Aktiv mind. 1:10  mit Wasser

    verdünnt ausbringen

    Auf Keimlinge und Jungpflanzen nur stark verdünnt (mind. 1.500) ausbringen

    Garten ins Gießwasser laufend 0,1 % (1 : 1000) EM-Aktiv geben.

    Für Kinder und Haustiere unerreichbar aufbewahren

    Spritz- und Sprühnebel nicht einatmen.

    AUSGANGSSTOFFE

    Milchsäure- und Photosynthese Bakterien. Hefen. Zuckerrührmelasse und Wasser.

    LAGERUNG

    An einem dunklen und kühlen Platz (+8° bis +18° C, nicht im Kühlschrank) aufbewahren.

    Wenn ein Behälter angebrochen ist, EM-Aktiv zügig verbrauchen

    WICHTIGE HINWEISE ZUM SCHUTZ DER GESUNDHEIT

    EM-Aktiv ist eine Flüssigkeit von gelbbrauner Farbe und süßsaurem Geruch.

    Wenn sich Farbe und Geruch stark verändern, sollte EM-aktiv nicht mehr verwendet werden

    EM-Aktiv hat einen pH-Wert von 3,3 bis 3,6 Beträgt der pH-Wert mehr als 4 EM-Aktiv nicht

    mehr verwenden.

    EM-Aktiv nicht einnehmen Nicht in purem Zustand in Augen oder auf Schleimhäute bringen

    Nach Einatmen keine besondere Maßnahmen erforderlich

    Herstellung von EM-Aktiv:

    Die gebrauchsfertigen Effektiven Mikroorganismen (EM-Aktiv) werden durch Fermentation von EM-Urlösung, Zuckerrohrmelasse und Wasser hergestellt.

    Wichtig ist es, dass man sich beim Ansetzen Zeit lässt und die Mondfasen berücksichtigt. (Ansetzkalender)

    1.Rezeptur:

     3 % EM-Urlösung, 3 % Zuckerrohrmelasse und 94 % gutes Wasser

    2. Anleitung:

    •     Gutes (belebtes) Wasser verwenden

    •     Lebensmittelechten Kunststoffbehälter, Deckel und Gärspund  

           verwenden. Größe nach Bedarf für 10

            bis 14 Tage errechnen, (Der Behälter muss zur Aktivierung voll sein).

    •     Zuckerrohrmelasse mit sehr heißem Wasser (80 °C) anrühren. Die dickflüssige Melasse wird durch  

            heißes Wasser homogen im Behälter verteilt und gleichzeitig pasteurisiert.

    •     Behälter mit kühlerem Wasser auffüllen (Endtemperatur ca. 40 °C)

    •     Zum Schluss EM-Urlösung hinzufügen und den Behälter schließen.

    •     7 Tage bei 32 bis 37 °C unter Luftabschluss (anaerob) fermentieren lassen. Fermentationshilfen sind

           z.B. ein nichtmetallischer Heizstab und ein Gärspund, damit das während der Fermentation

           entstandene CO2 entweichen kann. Eine gute Isolierung und ein Vermeiden von Kältebrücken zum

           Boden wie auch zur Umgebung sind für die erfolgreiche Aktivierung von EM-Urlösung zu EM-Aktiv

            unerlässlich. Dies kann durch Isolieren des Behälters nach außen oder durch die Fermentation in

           einem warmen Raum (Wärmekammer) vermieden werden. Vor allem in der kälteren Jahreszeit sind zu

           niedrige Temperaturen oder Temperaturschwankungen Fehlerquellen, die zu vermeiden sind. Ebenso

           sollte die Umgebung möglichst frei von elektronischen Störfeldern sein.

    •    Der pH-Wert soll nach 7 Tagen bei 3,2 bis max. 3,8 liegen. Den pH-Wert mit den dafür vorgesehenen

          Messstreifen oder mit einem geeichten Messgerät bestimmen.

    •    Nach der Fertigstellung in einem kühlen Raum bei geringen Temperaturschwankungen lagern.

    Die wichtigsten EM – Dosierungen

    ACHTUNG! EM immer vor Sonnenaufgang oder nach Sonnenuntergang ausbringen!!! Beginn der EM Anwendung erst ab 5 Grad plus.

    Lagerung von EM:

    Dunkler kühler Raum zwischen 7 bis 18 Grad!

    Keine direkte Sonneneinstrahlung! Nicht im Kühlschrank oder neben Elektrokasten!

    In Kunststoffflaschen wo man die Rest Luft herausdrücken kann.

    EM aktiv im Gießwasser und zum Sprühen:

    1x in der Woche 1:200 = 5ml auf 1l Wasser, Laufend 1:1000 = 1ml auf 1l Wasser.

    Info: 1 Verschlusskappe entspricht ca. 10ml.

    Keramikpipes: 7 – 13 Stück (immer ungerade) in die Gießkanne bzw. Sprühflasche geben.

    MK5, FP und EM aktiv spritzen:

    Vorbeugend spritzen! Alle 10 bis 14 Tage die Blätter besprühen! Bei Befall bis zu jeden 2. Tag spritzen. Es besteht keine Gefahr für den anschließenden Verzehr der Früchte!

    1 Liter Wasser, 20ml EM aktiv, 2ml MK5, 2ml FP,

    ultrafeines Urgesteinsmehl (Diabas) beimischen – 1Esslöffel auf 1l,

    Molkepulver (oder Rohmilch)als Haftmittel und Eiweißfutter – 1Esslöffel auf 1L.

    Baumanstrich:

    4 Teile Diabas, 1 Teil Keramikpulver und 1 Teil Molkepulver dies mit EM aktiv zu einer Steichfähigen Pasta verrühren. (Alternative: Original EM-Keramik Baumanstrich)

    EM aktiv im Teich:

    1l EM aktiv auf 10m³ Wasser und mind. ¼kg ultrafeines Urgesteinsmehl (Diabas).

    Dieses in 2 Wochen wiederholen, danach einmal im Monat ausbringen.

    Ausbringen mit einer Gießkanne oder einer kleinen Pumpe die nur wenig Druck erzeugt.

    Wichtig ist die gleichmäßige Verteilung im Wasser! Flach und Randzonen mit Pflanzen wird bevorzugt!

    Sprühen Sie zusätzlich mit einer Gartenspritze EM aktiv 1:10 am Teichrand bei starkem Algenbefall!

    Einmal die Woche.

    Beim ersten Ausbringen geben Sie eine kleine Menge Keramikpulver dazu. Ist der Teich kleiner als 10m³ muss die Konzentration erhöht werden. (mindestens 2-3l in den Teich egal wie groß)

    ACHTUNG: Erstverschlechterung ist möglich und normal!

    Dangos für Teiche:

    10 kg Biolit, ½kg Keramikpulver, ca. 3l EM aktiv daraus Knödel formen (Handtellergroß) und diese an einem warmen Ort (keine Sonne) ca. 15 Tage trocknen lassen.

    Aufwandmenge:            Bei kleinen Teichen pro m² ein Stück im Schlammbereich

                                                Bei größeren pro 5m² ein Stück im Sumpfbereich einbringen.

    Anwendungsgebiete von EM-Aktiv im Haushalt      

    • Blumen gießen (Topfpflanzen): Keramik-Pipes in der Gießkanne, 10ml = 1 Verschlusskappe. pro 5 lt. – Pflanzen wachsen und blühen üppiger.
    • Pflanzen besprühen: Keramik-Pipes in der Sprühflasche, ½ Verschlusskap./1l Wasser die Pflanzen haben ein satteres Grün, Staub legt sich nicht so an, gut fürs Raumklima.

      Blumenwasser (Schnittblumen): Keramik-Pipes in der Vase, Pflanzen besprühen die Schnittblumen halten länger, das Wasser bleibt sauber und stinkt nicht.

    • Ableger von Pflanzen zum Anwurzeln: Keramik-Pipes ins Wasser, Pflanzen besprühen die Wurzeln wachsen üppiger als in herkömmlichen Leitungswasser.

      Gemüse und Obstvorräte: Keramik-Pipes in der Sprühflasche, 1Verschlussk/1l Wasser, Vorratsräume vor Einlagerung aussprühen, eingelagertes Obst/Gemüse öfters besprühen, im Sommer: Obst in EM-aktiv-Wasser waschen – weniger Mückenplage, Obst/Gemüse ist länger lagerfähig.

    • Räume aussprühen: Keramik-Pipes in der Sprühflasche, ½Verschlussk./1l Wasser gut fürs Raumklima, bindet Gerüche.

      Kleidungsstücke besprühen: Keramik-Pipes in der Sprühflasche, ½Verschlussk./1l Wasser bindet Gerüche (Achtung: auf helle Kleidungsstücke können sich Flecken von Zuckerrohrmelasse bilden).

    • Kleider und Schuhschränke aussprühen/wischen: Keramik-Pipes in der Sprühflasche, ½Verschlussk./1l Sprühflasche, 1-2Verschlussk. In 5l Wischwasser (event. eMC-Reiniger) bindet Gerüche, Staub setzt sich nicht so schnell wieder an.

      Kühl- und Gefrierschranz auswischen: 1-2Verschlussk. In 5l Wischwasser, event. eMC-Reiniger, geruchsbindend, Gefrierschrank vereist nicht so schnell.

    • Wohnungsputz (Fenster, Möbel, Böden, Teppiche, Polstermöbel, Sanitärräume): 1-2Verschlussk. In 5l Wischwasser, ½-1Verschlussk./l Sprühflasche, bei hartnäckiger Verschmutzung einwirken lassen, event. eMC-Reiniger verwenden.

      < > Keramik-Pipes in der Sprühflasche, 1-2Verschlussk./l Wasser auf die Stelle sprühen und mit feuchtem Tuch abwische, eMC-Reiniger verwenden, Vorgang öfters wiederholen.

      Wäsche waschen: Keramik-Pipes in der Waschtrommel, 1Verschlussk./Waschgang man benötigt weniger Waschpulver, weniger Waschpulverrückstände in der Wäsche, kein Weichspüler.

      EM-aktiv - Wasser in den Abfluss: bei Verstopfung EM-aktiv pur verwenden, Putzwasser leeren – geruchsbildend, beugt Verstopfung vor.

    • EM-aktiv im Bio/Abfallkübel: ½-1Veerschlussk. In den ausgewaschenen Kübel, zwischendurch Abfall besprühen – geruchsbindend, Bio-Abfall verrottet schneller, oder Bokashi aus dem Bioabfall herstellen.

      < > Keramik-Pipes im Trinkwasser, ein paar Tropfen EM-aktiv in das Futter, Schlafstelle besprühen (Toilette)- Geruchsbindend, vitalisierend, Immunsystem wird gestärkt, glänzendes Fell.

      eMC® Reiniger probiotisch

      „Reinigen mit der Kraft der Natur"

      eMC® Reiniger enthalten natürliche Inhaltsstoffe und sind daher besonders hautschonend und für Allergiker geeignet. Aufgrund der hohen Mikroorganismen-Aktivität sind eMC® Reiniger sehr effektiv gegen Gerüche und Schimmelpilze und haben eine hervorragende Lösekraft von Schmutzpartikeln. Sie arbeiten materialschonend, erhalten Farben länger und intensiver, haben eine antistatische Wirkung und beugen Korrosion vor. Gentechnikfrei.

      Natürlich reinigen bedeutet auch Umdenken beim Reinigen:

       Einwirkzeiten beachten:

      Die Effektiven Mikroorganismen der eMC® Reiniger entfalten in der Einwirkzeit ihre volle Wirkung und erleichtern somit das Reinigen.

      Minimierte Wiederverschmutzung:

      Multikraft Profireiniger besiedeln Oberflächen positiv und versiegeln sie damit automatisch. Je öfter eine Oberfläche damit gereinigt wird, desto weniger verschmutzt sie erneut. Das bedeutet beispielsweise weniger Bremsstaub auf Felgen oder Staub auf Armaturen.

      Keine Symptombekämpfung, sondern Tiefenreinigung pur

      Im Gegensatz zu herkömmlichen Reinigern werden mit der Multikraft Profireinigern Gerüche nicht mit Duftstoffen überlagert, die nach wenigen Stunden ihre Wirkung verlieren, sondern sie wirken von Grund auf. Verschmutzungen werden ganz natürlich abgebaut und nachhaltig entfernt. Insbesondere bei Polsterungen und Stoffbezügen werden bei richtiger Anwendung Verschmutzungen aufgearbeitet und durch Absaugen komplett entfernt. Milben und andere Allergieerreger haben keine Chance, denn Multikraft Profireiniger entziehen ihnen die Lebensgrundlage komplett.

      Die richtige Temperatur des Wassers:

      Handwarmes, gepiptes Wasser wird in den Vorratsbehälter gefüllt. Zu beachten ist, dass die Reinigungskraft des Wassers bei zu geringer Temperatur abnimmt. Bei zu heißem Wasser können jedoch die Mikroorganismen geschädigt werden.

      Dosierung:

      Zum Reinigen von Teppichen und Polstermöbel kann eine Verdünnung von 1:1000 vorbereitet werden. Zum Beispiel gibt man zu 10 Liter Wasser eine Verschlusskappe, das entspricht 10 ml eMC®-Reiniger,

      Einweichphase:

      Die zu reinigenden Flächen werden zuerst nur eingesprüht. Danach lässt man den Reiniger (bzw. die Mikroorganismen) wirken, - „Umso länger- umso besser" lautet die Devise. Die Einwirkzeit sollte jedoch mindestens einige Minuten betragen.

      Flecken:

      Besonders verschmutzte Stellen und Flecken können mit einer Dosierung von 1:100 besprüht werden. Die Einwirkzeit sollte auf mindestens 10 min erhöht werden.

      Ev. Handbürsten:

      Flecken können zusätzlich mit Handbürsten behandelt werden. Dabei wird die Reinigungslösung vorsichtig einmassiert. Um dauerhafte Veränderungen der Farbe oder der Flordichte zu vermeiden darf nicht zu massiv gebürstet werden!

      Bürsten und Absaugen:

      Nachdem die eMC®-Reiniger ihre Wirkung entfalten konnten kann mit dem Bürsten und Absaugen der

      Reinigungslösung begonnen werden.

      Grundsätzlich sollte immer mit der saubersten Stelle begonnen werden.

      Der Reinigungskopf wird auf den Rollen nach vorn geschoben. Beim Zurückziehen hebt man den Stiel des Saugers an, bis die Bürsten richtig am Boden aufliegen. Nun kann man gleichzeitig die Schmutzlösung aufsaugen und mit einem weiteren Spülgang nachreinigen.

      Falls nötig kann dieser Vorgang zwei bis dreimal wiederholt werden. (Sprüht und saugt, Kärcher)

      Abdecken:

      Sollten die Flecken immer noch sichtbar sein, werden diese nochmals mit viel Wasser und eMC®-Reiniger besprüht Durch das anschließende Abdecken kann die Reinigungsleistung der Effektiven Mikroorganismen erhöht werden, da diese in einer anaeroben Umgebung (also unter Luftabschluss) besser arbeiten können. Wenn möglich lässt man sie über Nacht wirken.

      Säubern und Trocknungszeit:

      Unbedingt zu beachten ist, dass durch die Reinigung benässte Stellen (z.B.: Stuhlbeine) gesäubert werden.

      Die Trocknungszeit beträgt zwischen 4 und 24 Stunden. Sie ist stark vom Material (Faserlänge- bzw. dichte, Polstermöbel mit Schaumstoff,...) und der Effektivität des vorangegangenen Absaugens abhängig.

Effektive Mikroorganismen kennenlernen  

Mikroorganismen werden in den verschiedensten Bereichen wie beispielsweise in der Landwirtschaft, im Haushalt, bei der Behandlung von Abfällen, in Gewässern sowie im Garten eingesetzt. In der Landwirtschaft wird beispielsweise durch die schnelle Vermehrung nützlicher Mikroorganismen die Voraussetzung für gesunde Böden und optimales Pflanzenwachstum geschaffen - für gesunde Erträge mit hoher Lebensenergie.

Dabei reichern sie das mikrobielle Bodenleben an, stärken das Immunsystem von Pflanzen, lockern den Boden auf, sodass er mehr Wasser aufnehmen kann und fruchtbarer wird, verbessern das Keimen, Blühen, Fruchten und Reifen von Pflanzen und bereiten ein Milieu, das fäulniserregende Keime unterdrückt.

Ohne Mikroorganismen würde keine lebenswerte Biosphäre auf unserem Planeten existieren. Mikroorganismen haben das Leben auf der Erde in seiner heutigen Form erst möglich gemacht. Sie haben die ursprünglich lebensfeindliche Atmosphäre unseres Heimatplaneten mit dem so lebenswichtigen Sauerstoff angereichert.

Auch heute noch erhalten Mikroorganismen die Stoffkreisläufe der Natur aufrecht und sind ein wesentlicher Bestandteil des Ökosystems. Und auch der Mensch hat sich Mikroorganismen bereits vor Jahrtausenden zu Nutze gemacht - auch wenn er nicht immer wusste, dass die kleinen Lebewesen dahinterstecken. Lebens- und Genussmittel wie Käse, Joghurt, Hefegebäck, Bier oder Sauerkraut wären ohne Mikroorganismen nicht denkbar.

Was aber sind Effektive Mikroorganismen? Effektive Mikroorganismen - auch EM genannt - sind eine spezielle Mischung von Mikroorganismen, die regenerative Prozesse unterstützen und fäulnisbildende Prozesse unterdrücken. Diese Mischung wurde vor etwa 30 Jahren auf Okinawa (Japan) entwickelt.

Die wichtigsten Mikroorganismen in EM sind Milchsäurebakterien, Hefen und Photosynthesebakterien. Alle Mikroorganismen werden in der Natur gesammelt und speziell gezüchtet. Natürlich gentechnikfrei

Copyright

© Copyright 2014 christian wagner                                                              

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail